WDR-Sportler in Portugal erfolgreich

Zum 62. Mal hatte Eurovision Sport Mannschaften europäischer Rundfunkanstalten zum Turnier in elf Sportarten eingeladen. Austragungsort: Portimao an der portugiesischen Algarve. Das deutsche Team wurde von fünf Sportlern der WDR-Aktiv-Sportgruppe verstärkt: Michael Esser, Siegfried Klawonn, Dirk Lüdiger (alle Informationsmanagement), Dieter Steimel (Rentner, früher Informationsmanagement) und Stephan Uth (extern).

Die traditionelle Eröffnung fand in der Innenstadt von Portimao in Anwesenheit einer Abordnung der städtischen Verwaltung mit Fahnen und Sportlerparade sowie bei strahlendem Sonnenschein statt. Beim anschließenden Empfang konnten bereits erste Kontakte geknüpft werden.

Über 260 Beschäftigte aus acht Radio- bzw. TV-Stationen Europas meldeten zu den Wettbewerben. Das deutsche Team umfasste 37 Sportler*innen, davon kamen fünf von der WDR-Aktiv-Sportgruppe. Sie nahmen an den Sportarten Fußball, Tennis, Tischtennis und Petanque teil. Ganz typisch für die europäische Senderfamilie: Stephan Uth spielte in der dänischen Fußball-Mannschaft mit.

Mit elf Gold-, fünf Silber- und neun Bronze-Medaillen sind die deutschen Aktiven (Mannschaft, Einzel und Doppel) im Medaillenspiegel nach dem Gastgeber Portugal , Dänemark, Frankreich auf dem vierten Platz, gefolgt von Spanien, Norwegen, Belgien und der Schweiz.

Von der WDR-AKTIV-Sportgruppe gewann Dirk Lüdiger im Tischtennis Bronze bei den Herren Veteranen (über 50) und Bronze im Herren-Doppel (mit einem Kollegen vom RBB), Michael Esser und Dieter Steimel gewannen im Tennis Silber in der Mannschaft (mit Kollegen vom BR und NDR) und Stephan Uth errang zusammen mit der dänischen Mannschaft Bronze im Fußball.

Mit der Siegesfeier und fröhlichem Fest klang der schöne und stimmungsvolle 62. Wettbewerb aus. Für das nächste Jahr steht leider noch nicht fest, ob das Eurovision Sommerturnier stattfinden wird. Ursprünglich hatte Frankreich angeboten, die Sommer-Euro auszurichten, hat aber wegen organisatorischen Problemen wieder zurückgezogen. Derzeit klären die Delegierten, ob es eine Alternative gibt.